News

Rund 250 Berufsbildner/innen MPA haben sich informiert

Aus der ganzen Zentralschweiz reisten rund 250 Berufsbildner/innen an, um sich über die neue Bildungsverordnung zu informieren.

Das Bildungs- und Kulturdepartement und die Ärztegesellschaft des Kantons Luzern luden alle Berufsbildnerinnen und Berufsbildner MPA der ganzen Zentralschweiz ein, sich über die neue Bildungsverordnung zum Beruf Medizinische Praxisassistentin EFZ / Medizinischer Praxisassistent EFZ (MPA) zu informieren.

 

Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) hat die Verordnung und den Bildungsplan über die berufliche Grundbildung für MPA auf den 1. Januar 2019 in Kraft gesetzt. Lernende können somit ihre Grundbildung ab Sommer 2019 gemäss der neuen Bildungsverordnung beginnen.

 

Die neue Verordnung hat Auswirkungen auf alle Bereiche. An den beiden Informationsabenden wurden die Berufsbildner/innen über Details in Kenntnis gesetzt, welche sie im Lehrbetrieb, in der Berufsfachschule, im ÜK und beim Qualifikationsverfahren betreffen werden.

 

Es informierten:

  • Dr. med. Andreas Heisler, Präsident Überbetriebliche Kurse MPA
  • Rebecca Zoller, Abteilungsleiterin MPA, B&Q Mitglied, FREI'S Schulen
  • Dr. med. Eva Werkmann Kramis, Chefexpertin QV, MPA
  • Fabian Huwyler, Ausbildungsberater DBW Kanton Luzern

 

Zur Powerpoint-Präsentation