News

Fake News? Ausflug der MPA-Klasse in eine Ausstellung

Die Klasse MP17a besuchte am 12. September 2019 im Rahmen des allgemeinbildenden Unterrichts ABU die Ausstellung im Stapferhaus in Lenzburg.

Fake News, Fake-Profile und Fake-Produkte. Konzerne, die schummeln. Sportler, die dopen. Politiker, die nicht die Wahrheit sagen — so viel Fake wie heute war noch nie. Und wir sind mittendrin. Und fragen uns: Was ist echt, was ist wahr und was gelogen? Wem können wir, wem sollten wir vertrauen?

 

Beim Besuch der Ausstellung im ABU ging es darum, sich eine eigene Meinung zu bilden. Dies unter dem Gesichtspunkt: Was wird uns vorgelebt, was bedeutet Wahrheit und wem kann man glauben?

 

Thema Globalisierung

Wie schnell verbreiten sich Lügen und Unwahrheiten in einer globalisierten Welt? Weshalb bergen Nachrichten und Unwahrheiten in einer globalisierten Welt neue Herausforderungen? Wo liegt der wirtschaftliche und ökologische Schaden von Fälschungen? u.v.m.

 

Thema Moral und Ethik

Sind Lügen und Unwahrheiten moralisch vertretbar? Und wenn ja oder nein, in welcher Situation?

 

Auf unkomplizierte Art und Weise konnte im Stapferhaus Kreativität erfahren werden, welche das Denken anregt und eine hinterfragende Haltung entwickelt.

 

Während des Besuchs konnten sich die Lernenden jederzeit die Frage stellen, ob das Erfahrene oder Erforschte echt oder falsch ist, z. B. bei Lügengeschichten oder der Zentrale Lügen Anlaufstelle usw. So entstand eine Verbindung zwischen fundierten Analysen sowie Faktenwissen und einer gelösten, lebensnahen Vermittlung mit etwas Humor.

 

Es durfte gelacht, erforscht, ausprobiert und manchmal auch gestaunt werden. Das Highlight war sicherlich der Lügendetektor!

 

Stapferhaus, Ausstellung "FAKE. Die ganze Wahreit"