News

Auslandpraktikum für Flavia

Unsere Absolventin Flavia Walker (19) aus Attinghausen (UR) ist seit August in Grossbritannien im Auslandspraktikum. Sie hat im Sommer ihren Abschluss zur Tiermed. Praxisassistent/in EFZ mit Ehrenmeldung absolviert.

Neu bieten die FREI’S Schulen ihren Absolventinnen und Absolventen Auslandpraktika an. Die Praktika stossen auf reges Interesse. Ein Laborant, zwei Tiermedizinische Praxisassistentinnen und ein Pharma-Assistent sind bereits in Grossbritannien im Einsatz. Und weitere folgen.

 

Weshalb haben Sie sich für den Beruf der Tiermed. Praxisassistentin entschieden?

Schon als Kind hatte ich ein grosses Herz für Tiere. Wenn man mich gefragt hat, was ich später werden möchte, habe ich immer Tierpflegerin gesagt. Als es dann um die Lehrstellensuche ging, bin ich auf den Beruf Tiermedizinische Praxisassistentin gestossen. Nach diversen Schnupperlehren war mir klar, dass dies der richtige Beruf für mich ist.

 

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, ein Auslandpraktikum zu absolvieren und wie lange werden Sie in Bournemouth bleiben?
Als uns die Berufsfachschule informierte, dass sie neu auch für TPA's Auslandpraktikumsstellen organisierten, war ich sofort sehr interessiert. Ich habe mich schlussendlich entschieden, für sechs Monate in England ein Praktikum zu absolvieren


Welches sind Ihre ersten Eindrücke von Bournemouth und von ihrem Arbeitsplatz?
In England angekommen wurde ich von meiner Gastmutter abgeholt und fühlte mich direkt sehr willkommen. Auch in der Praxis habe ich mich schnell eingelebt und verstehe mich super mit dem Team.

Ist im Ablauf einer Tierarztpraxis in Grossbritannien etwas anders?
Der grösste Unterschied im Beruf ist, dass TPA's in England auch alleine Sprechstunden führen dürfen (Krallen schneiden, Post-OP Kontrollen, Analdrüsen entleeren, etc.). Ansonsten sind die Arbeiten ziemlich ähnlich wie in der Schweiz.

 
Wie finden Sie sich hier zurecht?
Im letzten Monat habe ich mich super eingelebt. Ich fühle mich sehr wohl in meinem neuen Umfeld. Mit der Sprache hatte ich auch nie grössere Probleme. In meiner Freizeit gehe ich meistens mit dem Familienhund joggen oder gehe mit Freunden etwas trinken.


Was versprechen Sie sich von diesem Aufenthalt?
Durch meinen Aufenthalt in England möchte ich zum einen mein Englisch verbessern und zum anderen mich im Beruf weiterentwickeln. Da ich in einer Gastfamilie lebe habe ich auch die Chance, eine andere Kultur kennen zu lernen. Auch schätze ich den Kontakt zu den vielen neuen Personen.

Ich habe einen Freundschaftskreis gefunden, der aus der ganzen Welt zusammengemischt ist. Durch das haben wir immer spannende Themen zu bereden und lernen über andere Kulturen. Da ich jetzt im Alltag in vielen Situationen auf mich alleine gestellt bin, werde ich selbstständiger und lerne, auf fremde Personen zu zugehen wenn ich Hilfe brauche.

Schon jetzt finde ich, geht die Zeit viel zu schnell vorbei und ich denke, der Abschied wird mir sehr schwer fallen. Aber England ist ja zum Glück nicht so weit weg um wieder zurück zu gehen. Ich kann es nur weiter empfehlen -  wenn jemand bereit ist, neue Erfahrungen zu machen und sich traut, ein Stück ins Ungewisse zu gehen um sich auf neue Abenteuer einzulassen.


Ihre Wünsche für Ihre Zukunft?
In meiner Zukunft möchte ich einige Jahre in der Schweiz arbeiten und dann viel Reisen, um die Welt zu entdecken. Dafür ist dieses Praktikum eine super Vorbereitung.


Weitere Informationen zu Auslandpraktika