Medizinische Praxisassistentinnen und -assistenten EFZ

Die medizinischen Praxisassistentinnen und -assistenten (MPA) sind die engsten Mitarbeitenden der Ärztin respektive des Arztes.

MPA empfangen die Patientinnen und Patienten und helfen ihnen, sich für die Untersuchung bereit zu machen. Sie assistieren bei ärztlichen Verrichtungen, legen Verbände an, verabreichen Spritzen, bedienen Apparate, pflegen und sterilisieren Instrumente, machen Röntgenaufnahmen und führen im Labor einfache Blut-, Urin- und Stuhluntersuchungen durch. Bei Notfällen gilt es, kühlen Kopf zu bewahren und Erste Hilfe zu leisten.

Ausserdem sind sie für den reibungslosen Ablauf in der Arztpraxis zuständig, die Warenbestellung sowie die gesamte Administration inklusive Abklärungen mit Krankenkassen usw.

Die Ausbildung zur MPA ist inzwischen seit über 20 Jahren eidgenössisch anerkannt. Aufgrund der Erfahrung der FREI'S Schulen seit 1940 in der Ausbildung von Arztgehilfinnen erhielten sie 1996 den Auftrag der Zentralschweizer Kantone zur Ausbildung von Med. Praxisassistentinnen und -assistenten.

 

Den beruflichen Unterricht und die überbetrieblichen Kurse besuchen die Lernenden bei den FREI'S Schulen.

Während der drei Ausbildungsjahre werden die folgenden Leitziele geschult:

  • Umgang mit Patientinnen und Patienten
  • Diagnostische, therapeutische Prozesse
  • Betriebliche Prozesse
  • Medizinische Grundlagen
  • Hygiene, Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz
  • Englisch
  • Allgemeinbildung (in bilingualem Unterricht)
  • Sport
  • Informatik  

MPA - Beruf mit Zukunft

Maria Magdalena Debeljak, Lernende MP15c

«Der Beruf Medizinische Praxisassistentin ist sehr vielfältig und abwechslungsreich. Eine MPA ist die Schnittstelle zwischen Arzt, Patient, Mensch und Technik. Man arbeitet immer eingebunden in einem Team und organisiert gemeinsam den Praxisbetrieb. Bei all den Aufgaben steht jedoch die Freude am Umgang mit Menschen/ Patienten immer im Mittelpunkt. Eine MPA empfängt die Patienten und betreut sie vor, während und nach der Behandlung. All das liebe ich an meinem Beruf. Am meisten schätze ich das Vertrauen und die Dankbarkeit der Menschen, sie in all ihren Nöten verstehen zu können und ihnen zu helfen.»

Weitere Informationen?

Besuchen Sie unsere Infoveranstaltung !

Bilingualer Unterricht

Im bilingualen Unterricht wird der Allgemeinbildende Unterricht in Englisch geführt. Dieses Angebot stösst bei unseren Lernenden auf grosses Interesse.

Wir bieten

  • Anerkannte, qualitativ hochstehende Ausbildung
  • Fachlich und pädagogisch bestqualifizierte Lehrpersonen 
  • Integrierter ECDL-Abschluss
  • Praxisvertiefungen in Labordiagnostik, Bildgebende Diagnostik und ATMB, Allgemeine Diagnostik, Therapeutische Prozesse, Medizinische Assistenz und beratende Tätigkeit
  • Zeitgemässe Infrastruktur an zentraler und schöner Lage
  • Überbetriebliche Kurse an den FREI'S Schulen

    Besuchen Sie die Weiterbildungsangebote der FREI'S Schulen für Medizinische Praxisassistentinnen und -assistenten:
    Zum Weiterbildungsangebot

Sie bringen

  • Sekundarschule A oder B
  • Belastbarkeit
  • Freundlichkeit
  • Freude im Umgang mit Patientinnen und Patienten
  • Freude an naturwissenschaftlichen Fächern
  • Bereitschaft zur Arbeit mit Blut und Urin
  • Stressresistenz
  • Organisationstalent

Wie weiter?
Nachdem Sie eine Lehrstelle als Medizinische Praxisassistentin oder -assistent EFZ gefunden haben und der Lehrvertrag unterschrieben ist, können Sie die Berufsfachschule bei uns absolvieren. Freie Lehrstellen unter www.berufsberatung.ch

Kontakt

Überblick

Ausbildungsdauer:3 Jahre
Umfang:ca. 1'740 Lektionen
Abschluss:Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis
Medizinische Praxisassistentin/-assistent EFZ
1. Ausbildungsjahr:3 Tage Unterricht pro Woche
2. Ausbildungsjahr:
3. Ausbildungsjahr:
1 Tag Unterricht pro Woche
1 Tag Unterricht pro Woche
Überbetriebliche Kurse:Gemäss Plan