Kauffrau / Kaufmann EFZ Talents School und weitere Berufe

Möchten Sie weiterhin erfolgreich Leistungssport treiben oder Ihre musische Begabung weiterentwickeln und dabei gleichzeitig einen Beruf erlernen? Die Talents School der FREI’S Schulen bietet Ihnen die Möglichkeit, beides miteinander zu verbinden.

Falls eine Grundbildung im Detailhandel, Gesundheitsbereich oder technischen Bereich angestrebt wird, unterstützen wir Sie in den organisatorischen Belangen mit dem Lehrbetrieb.

Koordinatoren stimmen die jeweilige Ausbildung an der Talents School optimal auf die Bedürfnisse der Lernenden ab. Sie stellen sicher, dass ausreichend Regenerationszeit zur Verfügung steht. Zudem helfen sie dabei, die Bedürfnisse von Lernenden und deren Praktikumsbetrieben in Einklang zu bringen. So planen die Koordinatoren gemeinsam mit den Lernenden längere Abwesenheiten und unterstützen bei schulischen Schwierigkeiten oder anderen Ausbildungsfragen.

Sportlich Begabte können während ihrer Ausbildung, ergänzend zu den individuellen Vereinstrainings, spezifische Leistungstrainings im TFZ Talentförderungszentrum Luzern plus absolvieren. Dabei werden die individuellen Fortschritte fachlich begleitet.

Musisch Begabte im Bereich Tanz, Gesang oder Schauspiel bereiten sich neben der Ausbildung an der Musical Factory oder Ballet Academy Luzern auf ihr musisches Studium vor. Musikerinnen und Sänger absolvieren neben der Ausbildung den Vorkurs im Profil Jazz oder Klassik an der Hochschule Luzern – Musik.

In einem Seminar der Talents School werden die Lernenden zudem fit gemacht in Themen wie Mentales Training, Wettkampf- respektive Wettbewerbsvorbereitung, Umgang mit den Medien, Finanzen und Sponsoring sowie Ernährung und Wellness.

Neben diesen schulischen Ausbildungsbestandteilen erfolgt die fachliche und die berufspraktische Ausbildung.

 

 

Optimal abgestimmtes Sport-KV

Filip Ugrinic, Fussball-talent, im Interview mit der Luzerner Zeitung

«Ich absolviere das vierjährige Sport-KV an der Talents School. Vieles ist optimal darauf ausgerichtet, dass ich trainieren kann. Bei der Schule versuchen wir nun, eine passende Lösung zu finden. Vielleicht muss ich jeweils Schulstoff nachholen und kann dafür am Training teilnehmen. Das Ziel ist es, möglichst viele Trainings mit der Mannschaft absolvieren zu können.»

Kantonal finanziert

Diese berufliche Grundbildung ist eidgenössisch anerkannt und wird in Kooperation von Kanton Luzern und den FREI'S Schulen seit über 13 Jahren angeboten. Sie ist Bestandteil des Talentförderungsprogramms des Kantons Luzern. Das Schulgeld für die Berufsfachschule finanziert der Kanton Luzern.

Wir bieten

  • Anerkannte, qualitativ hochstehende Ausbildung
  • Fachlich und pädagogisch bestqualifizierte Lehrpersonen
  • Gezielte und individuelle Förderung in sportlicher Disziplin in Zusammenarbeit mit der Hirslanden Klinik St. Anna und dem Talentförderungszentrum Luzern plus sowie Vereinen und Leistungszentren
  • Gezielte und individuelle Förderung in musischer Disziplin in Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern – Musik, der Musical Factory oder der Ballett Academy Luzern
  • Abwechslungsreicher spannender Unterricht mit zahlreichen Highlights
  • Vielseitige und gut betreute Betriebspraktikumsstellen
  • Begegnungen und Erfahrungsaustausch mit Leistungsträgern aus Sport und Kultur sowie Fachpersonen aus den Bereichen Gesundheit, Medizin, Kommunikation, Sponsoring und Persönlichkeitsbildung
  • Modernste Infrastruktur an schöner Lage

Sie bringen

Leistungssportler/innen

  • Bereitschaft zu überdurchschnittlichem Einsatz
  • Mindestens zehn geführte Trainingsstunden pro Woche
  • Mitgliedschaft in einem regionalen/nationalen Kader und Inhaber/in einer Talent Card von Swiss Olympic
  • Empfehlungsschreiben des Vereines und Verbandes  

Musische Talente

  • Bereitschaft zu überdurchschnittlichem Einsatz
  • Mindestens zehn Übungsstunden pro Woche
  • Aussicht auf eine Karriere im musischen Bereich und eine entsprechende schriftliche Empfehlung der Fakultäts- oder Abteilungsleitung sowie der Fachlehrperson

Schulische Aufnahmekriterien - kaufmännische Ausbildung 

  • Sekundarstufe I, Durchschnitt aus den Fächern Deutsch, Französisch, Englisch und Mathematik
    • LU: Sek Niveau A 4.0, B 4.3, C 5.0
    • NW, OW, SZ: Sek Niveau A 4.3, B 5.0
    • ZG / UR: Sek Niveau Sek 4.3, Real 5.0 

Schulische Aufnahmekriterien - weitere Berufe

  • Empfehlungsschreiben der Klassenlehrperson

Bei der Talents School gelten Promotionsbestimmungen, die zu erfüllen sind, um jeweils in das nächste Ausbildungsjahr aufzusteigen. Diese Bestimmungen betreffen sowohl die Leistungen im Verein / Orchester etc. als auch in der Berufsfachschule.

Kontakt

Interessiert an einem Beratungsgespräch? Jetzt hier anmelden

Überblick

Ausbildungsdauer:4 Jahre
Umfang:2'160 Lektionen (Erweiterte Grundbildung E)
2'260 Lektionen (Basis-Grundbildung B)
Abschlüsse:

Kaufmann / Kauffrau EFZ (Erweiterte Grundbildung E oder Basis-Grundbildung B)
Bürofachdiplom VSH / Handelsdiplom VSH
Sprachdiplome BEC Preliminary für Englisch,
DFP B1 für Französisch
Int. anerkanntes Zertifikat für Computeranwender ECDL Standard

1.-4. Ausbildungsjahr:

Gemäss individuellem Lehrplan

Überbetriebliche Kurse:
Gemäss Plan

Details

Im obligatorischen, unverbindlichen Beratungsgespräch wird unter anderem Ihre Eignung für die Ausbildung ermittelt. Zu diesem Gespräch bringen Sie bitte die Sekundarschulzeugnisse, einen aktuellen Lebenslauf und, falls vorhanden, die Ergebnisse aus dem Stellwerk 8 oder 9 sowie dem Multicheck Kauffrau / Kaufmann oder Basic Check mit.

Ein Gremium klärt im Rahmen des Aufnahmeverfahrens ab, ob die Voraussetzungen für die Aufnahme erfüllt werden. 

Das Ausbildungskonzept der FREI’S Schulen basiert in der beruflichen Praxis auf
der Zusammenarbeit mit VERDIA (Verein für Dienstleistungen im Ausbildungsbereich). VERDIA bereitet die kaufmännischen Lernenden der FREI’S Schulen auf ihre Betriebspraktika vor und vermittelt sie an eine geeignete der rund 150 Verbundfirmen. Weiter führt VERDIA Standortbestimmungen durch und coacht die Lernenden.
 

Praktikumsbetriebe, die mit der Talents School zusammenarbeiten, erfüllen besondere Auflagen bezüglich der Förderung und Freistellung der Lernenden.

1.-3. Semester

Ihr erstes Ausbildungsjahr schliessen Sie mit dem Bürofachdiplom VSH (kaufmännische Grundbildung) ab, welches auch gleichzeitig der schulischen Standortbestimmung dient. Nach Abschluss des ersten, zweiten und dritten Semesters wird die Promotionsregelung angewendet, aufgrund derer die Einleitung in die Profile E oder B erfolgt. Diese Bestimmungen betreffen sowohl die sportlichen oder musischen Leistungen als auch die Leistungen in der Berufsfachschule.

Die beiden Profile unterscheiden sich im schulischen Teil der Ausbildung

  • E-Profil: Französisch und Englisch
  • B-Profil: Englisch

4.-5. Semester

Nach 1.5 Jahren beginnt das Betriebspraktikum: Sie arbeiten ein Jahr lang in einem 50 %-Pensum und besuchen gleichzeitig einen halben Tag pro Woche die Berufsfachschule. Während des anschliessenden Vollzeitunterrichts bereiten Sie sich auf das Handelsdiplom VSH vor, welches Sie am Ende des dritten Ausbildungsjahres abschliessen.

Ein geeigneter Betrieb wird durch den Ausbildungsverbund VERDIA vermittelt. VERDIA verfügt über ein Netzwerk von rund 150 Betrieben, wie Treuhandunternehmen, Reisebüros, Hotels, Heime, Sportverbände oder gewerblich-industriellen Firmen.

6.-8. Semester

Im 6. Semester besuchen Sie an 22 Lektionen pro Woche den Vollzeitunterricht und schliessen diesen mit dem Handelsdiplom VSH ab.

Im 7. und 8. Semester bereitet man Sie gezielt auf das Qualifikationsverfahren QV (ehem. LAP) vor. Dazu gibt es Vorbereitungskurse sowie mündliche und schriftliche Übungsklausuren.

Ein erfolgreicher eidgenössischer Abschluss beinhaltet folgende Diplome: 
- Kauffrau / Kaufmann EFZ 
- Bürofachdiplom VSH
- Handelsdiplom VSH
- BEC Vantage (GER B2) für Englisch
- DFP B1 (GER 1) für Französisch
- International anerkanntes Zertifikat für Computeranwender ECDL Standard

Falls Sie eine Grundbildung im Detailhandel, Gesundheitsbereich oder technischen Bereich angestrebt wird, unterstützen wir in den organisatorischen Belangen mit dem Lehrbetrieb, damit Ihre Bedürfnisse als sportliches oder musisches Talent abgedeckt werden. Diese Beratung und Koordination der Talents School garantiert die optimale Abstimmung zwischen Berufsfachschule, Talentförderung und sozialem Umfeld.

Wie von Swiss Olympics vorgeschrieben, fungiert eine Koordinatorin oder ein Koordinator als Vertrauens- und Kontaktperson zwischen Talent, Eltern, Trainer, Verein, Lehrbetrieb, Lehrperson und Berufsfachschule. Eine solche Berufswahl bedarf der frühzeitigen Abklärung, damit das Aufnahmeverfahren entsprechend ausgerichtet werden kann.

Sie benötigen eine Lehrstelle, die Sie selber suchen. Die schulischen Aufnahmekriterien fallen je nach Berufswahl unterschiedlich aus. Die musischen und sportlichen Aufnahmekriterien bleiben gleich.

Überbetriebliche Kurse

Die überbetrieblichen Kurse sind vom Berufsbildungsgesetz vorgeschrieben und
ergänzen die Bildung in beruflicher Praxis. In diesen von VERDIA durchgeführten
Kursen findet ab dem zweiten Ausbildungsjahr die praktische Umsetzung des
Gelernten statt:

Termincheckliste ÜK 13B 
Termincheckliste ÜK 13E
Termincheckliste ÜK 14B
Termincheckliste ÜK 14E
Termincheckliste ÜK 15B
Termincheckliste ÜK 15E

 

Bildung in beruflicher Praxis

Das Ausbildungskonzept der FREI'S Schulen basiert in der beruflichen Praxis auf der Zusammenarbeit mit VERDIA (Verein für Dienstleistungen im Ausbildungsbereich). VERDIA bereitet die kaufmännischen Lernenden der FREI'S Schulen auf ihre Betriebspraktika vor und vermittelt sie an eine der rund 150 Verbundfirmen. Weiter führt VERDIA Standortbestimmungen durch und coacht die Lernenden.

Bildungsverordnung des SBFI

Bildungsplan Kauffrau / Kaufmann EFZ vom 21. November 2014 für die schulisch organisierte Grundbildung (Stand 1. Juni 2016)

Leistungsziele Kauffrau / Kaufmann, B- und E-Profil, Fremdsprachen

Leistungsziele Kauffrau / Kaufmann, B- und E-Profil, Standardsprache

Leistungsziele Kauffrau / Kaufmann, B-Profil, IKA

Leistungsziele Kauffrau / Kaufmann, B-Profil, Wirtschaft und Gesellschaft

Leistungsziele Kauffrau / Kaufmann, E-Profil, Wirtschaft und Gesellschaft